VOLEEGesund & FitDiäten ohne Kohlenhydrate

Diäten ohne Kohlenhydrate, sinnvoll oder nicht?

Diäten ohne Kohlenhydrate

Es gibt vor allem zwei Gründe für das Abnehmen. Die Gesundheit leidet oder man fühlt sich einfach nicht mehr wohl. Doch wie nimmt man ab und welche Methoden machen die Diät erträglicher? Die Vielzahl der Angebote und Empfehlungen macht es nicht leichter. Die Diäten ohne Kohlenhydrate sind eine Möglichkeit, doch was steckt dahinter?

Machen Kohlenhydrate dick?

Kohlenhydrate sind wichtig. Aber natürlich nur so viele, wie auch verbrannt werden können. Wer das Gleichgewicht aus den verschiedenen Nährstoffen zu sich nimmt und die Menge anpasst, nimmt auch nicht zu. Eigentlich liegt da das ganze Geheimnis des Idealgewichts wenn die Umsetzung nicht so schwierig wäre. Es kann also durchaus sinnvoll sein, die Kohlenhydrate vorübergehend zu reduzieren um das Abnehmen zu Beginn zu erleichtern, denn Kohlenhydrate verhindern auch die Fettverbrennung. Wer z.B. vor dem Sport noch eine Portion Nudeln verdrückt, verbrennt nur diese Kalorien. Deshalb ist es besser nur eine Kleinigkeit vorher zu essen oder eben gar nichts.

Kohlenhydrate und Eiweiß

Wer abnehmen will, sollte seine Ernährungsgewohnheiten analysieren. Es kann helfen, eine Liste zu erstellen, in die wirklich alles eingetragen wird, was man über den Tag so isst. Die meisten Menschen sind dann erschrocken, denn gerade der Konsum von Zwischenmahlzeiten ist oft automatisiert. Genau diese Zwischenmahlzeiten sind dann aber ausgesprochen reich an Kohlenhydraten. Das kann eine Scheibe Brot sein, eine Süßigkeit oder auch eine warme Speise. Noch schlimmer sind Fertiggerichte, die zudem noch sehr viel Fett enthalten. Um Gewicht zu reduzieren, sollte deshalb vor allem möglichst selbst gekocht werden.

Die schlimmsten Diätfehler rund um Kohlehydrate

Sie ganz wegzulassen wäre sicher völlig falsch. Sie zu reduzieren hilft beim Abnehmen, sorgt aber für mächtig viel Hunger. Für den Abend eignet sich eiweißreiche Ernährung, allerdings ist auch hier wichtig, nicht zu übertreiben. Wer nun täglich 200 g Fleisch zum Abendessen isst, schadet der Gesundheit. Es ist aber sinnvoll, eine größere Portion Quark zu essen oder gedünstetes Gemüse.

Die Speise gut vorzubereiten und vor allem mit frischen Kräutern zu würzen, sättigt mehr als so manches Schnellgericht, denn Hunger ist komplex und nicht nur durch irgendein Essen zu beseitigen. Ein sorgfältig selbst vorbereiteter Teller hat außerdem positiven Einfluss auf die Sättigung, auch wenn die Kohlehydrate reduziert werden.


Artikel teilen