VOLEEReisenMit dem Nachtzug nach Venedig

Mit dem Nachtzug nach Venedig

Nachtzug Reise nach Venedig

Die Reise nach Venedig ist von Deutschland aus auf vielen Wegen zu bewältigen. Mit dem Auto wird es jedoch unbequem, weshalb sich Urlauber heute gern für den Zug als Alternative entscheiden. Während am Tag auch in Zügen eine gewisse Unruhe herrscht, bietet der Nachtzug nach Venedig allerhöchsten Komfort.

Reisen mit dem Nachtzug sind entspannend und bequem

Wer sich für einen Nachtzug entscheidet, kann auch hier variieren. Vom großzügigen Sitzplatz, bei dem die Lehne zurückgeklappt werden kann, bis hin zum eigenen Abteil mit Bett, ist jede Reise im Nachtzug entspannend und bequem. Die meisten Reisenden nehmen noch eine Mahlzeit im Speisewagen ein und ziehen sich dann zur Nachtruhe zurück. Diese Züge sind sehr leise, so dass der Schlaf nicht gestört wird.

Nachtzug aus München nach Venedig

Es empfiehlt sich natürlich, einen Zug zu wählen, der möglichst wenig hält. Das ist beim Nachtzug von München nach Venedig der Fall. Zudem ist die Anreise zum Münchener Hauptbahnhof leicht zu organisieren, denn der Bahnhof in der bayerischen Landeshauptstadt ist zentral gelegen.

Nachtzüge aus Norddeutschen Städten nach Venedig

Urlauber aus Norddeutschland können ebenfalls bequem nach Venedig reisen, denn es gibt auch Nachtzüge aus norddeutschen Städten nach Venedig. Es besteht z.B. die Möglichkeit, von Berlin aus nach Venedig zu reisen.

Durch die sehr gute Verbindung der großen Städte mit München, können Urlauber aber auch die erste Bahn nach München nehmen und von dort aus in den Nightliner nach Venedig umsteigen. Münchens Bahnhof ist sehr groß. Deshalb sollte die Weiterreise besser nicht zu knapp berechnet werden.

Sehenswürdigkeiten in Venedig

Venedig ist nicht nur die Stadt der Wasserstraßen, sondern hat auch jede Menge Sehenswürdigkeiten zu bieten. Dazu gehört z.B. der Markusplatz. In Venedig finden Urlauber ihn unter dem Namen „Piazza San Marco“.

In den Cafés können sich Urlauber vor allem im Sommer von der angenehmen Atmosphäre überwältigen lassen. Der Markusdom darf besichtigt werden. Am Markusplatz besteht die Möglichkeit, in ein Boot zu steigen und die weltberühmten Kanäle zu befahren. Zu den berühmtesten Brücken gehört die Seufzerbrücke (Ponte die Sospiri).

Über diese Brücke wurden früher die Gefangenen geführt. Eines der schönsten Museen ist das Mouseo Correr. Dort sind wertvolle Skulpturen aus verschiedenen Epochen ausgestellt. Im Museo Fortuny können sich Gäste die Prototypen vieler bekannter Erfindungen ansehen. Das Museum gehörte früher dem Erfinder Mariano Fortuny.


Artikel teilen