VOLEEReisenNamibia: Land der Farben und des Sandes

Namibia: Land der Farben und des Sandes

Namibia Ferien Sand Düne Reise

Namibia liegt in Südafrika mit Zugang zum Atlantik. Im Osten befindet sich die Kalahari-Wüste, so dass Namibia bunt und vielfältig ist und Urlaubern alle Anreize bieten kann. Natürlich ist es in Namibia vor allem heiß. Ideal für alle, die sich ein Reiseland mit garantiert hohen Temperaturen wünschen. Der Wind sorgt im Westen des Landes dafür, dass die Wärme gut zu ertragen ist. Im afrikanischen Winter kann es bei Nacht allerdings kalt werden. Tagsüber liegen die Durchschnittstemperaturen wieder bei etwa 25°C. Urlauber sollten bedenken, dass die Temperaturen in Afrika mit denen in Europa vertauscht sind. Der afrikanische Sommer findet vor allem im Dezember und im Januar statt.

Namibia – Land und Leute

Namibia ist ein freundliches Reiseland. In vielen Regionen hat man sich auf die Touristen gut eingestellt und bietet ihnen alle Bedingungen für einen rundum zufriedenstellenden Aufenthalt. In den touristischen Regionen besteht außerdem die Möglichkeit, sich intensiv mit den Sitten und Gebräuchen zu befassen. Hierfür gibt es eigens Veranstaltungen, die einen ausgiebigen Informationscharakter aufweisen. Natürlich empfiehlt sich außerdem ein Besuch der Museen in den größeren Städten.

Traditionelle Lebensweise der Einheimischen in Namibia

Urlauber, die sich für die Lebensweise der Einheimischen in Namibia interessieren, bekommen während ihrer Reise viele Gelegenheiten, sich in eine andere Welt entführen zu lassen. Die traditionelle Lebensweise ist weit von dem entfernt, was Europäer aus ihrem Alltag kennen. Dabei können sich Urlauber von Einheimischen führen lassen. Der Etosha Nationalpark eignet sich sehr gut für ein solches Vorhaben. Die Führungen lohnen sich und sind für viele Namibier eine wichtige Einnahmequelle. Die Namibier werden verschiedenen Stämmen zugeordnet, von denen jeder seine eigene Religion und Bräuche hat. Viele Einheimische tragen heute wieder die Trachten ihrer Vorfahren, die aus Fellen und Tierhäuten bestehen. Ihren Lebensunterhalt sichern sie auch aus der Viehzucht.

Anreise aus Deutschland

Die Anreise aus Deutschland erfolgt per Flugzeug, z.B. von Frankfurt aus. Anflüge sind meist mit Zwischenlandungen verbunden, z.B. in Johannesburg. Namibia hat eine Reihe von Flughäfen, die zum Teil auch privat sind. Bei der Entscheidung sollte die Entfernung zum endgültigen Ziel berücksichtigt werden, um anstrengende Weiterfahrten direkt nach der Landung zu vermeiden. Es besteht die Möglichkeit, ein Auto zu mieten, das möglichst eine Klimaanlage haben sollte. Busreisen können auch vor dem Flug gebucht werden. Sie sind am Tag besonders reizvoll, denn es gibt viel zu sehen.


Artikel teilen