VOLEETipps & TrendsAusbildung in Fussreflexzonenmassage

Ausbildung in Fussreflexzonenmassage
Infos und Tipps

Fussreflexzonenmassage lernen

Die Fußreflexzonenmassage ist eine Behandlung der definierten Reflexzonen auf der Fußsohle. Dieser Therapieansatz gilt zwar als Laienverfahren, kann aber gesundheitliche Probleme verursachen. Deshalb ist es wichtig, sich von einem Experten einweisen zu lassen. Die Ausbildung empfiehlt sich vor allem für geprüfte Fußpfleger, die sich so zusätzlich einen Geschäftszweig eröffnen können.

Üblicherweise bieten Heilpraktiker die Fußreflexzonenmassage als Therapie an. Die Ausbildung für die Fußreflexzonenmassage dauert selten länger als einige wenige Wochenenden und eignet sich berufsbegleitend.

Kurse Fussreflexzonenmassage fördert die Gesundheit

Die Fußreflexzonenmassage sorgt für eine bessere Gesundheit. Mit einer gezielten Behandlung der einzelnen Reflexzonen, die bestimmten Organen zugeordnet werden, können Organe angeregt oder auch beruhigt werden. Die Fußreflexzonenmassage ist ein ganzheitlich wirkendes Verfahren, das außerdem deutlich zur Entspannung beiträgt. Die Massage zeigt schon nach der ersten Behandlung ihre Wirkung und kann sogar selbst am eigenen Fuß durchgeführt werden.

Linderung von Schmerz erzielen

Ein wichtiger Behandlungsschwerpunkt der Fußreflexzonenmassage ist die die Schmerztherapie. Über die Reflexzonen auf der Fußsohle können Schmerzen therapiert werden, ohne dass die eigentlich schmerzende Stelle überhaupt berührt wird. So können z.B. Kopfschmerzen nebenwirkungsfrei behandelt werden. Doch auch Bauchschmerzen lassen sich über die Reflexzonen gut therapieren. Beste Wirkung zeigt die Therapie auch bei chronischen Schmerzpatienten, die dauerhaft Medikamente einnehmen müssen.

In nur wenigen Tagen zum Fuss-Experten mit einer Fussreflexzonen Ausbildung

Wer sich für eine solche Ausbildung entscheidet, muss die einzelnen Zonen auf der Fußsohle auswendig lernen. Natürlich gibt es dafür Kartenmaterial und mit etwas Übung, die ebenfalls zur Ausbildung gehört, lassen sich die zumeist farblich markierten Regionen ganz leicht auf den Fuß übertragen.

Fußreflexzonenmassage hat viel mit Fühlen zu tun und so müssen die Auszubildenden, die in wenigen Tagen zum Fußexperten ausgebildet werden, während der Fußreflexzonen Ausbildung auch lernen, wie viel Druck sie anwenden können und dürfen. Dafür genügen aber wenige Tage.

Nach der Ausbildung Fussreflexzonenmassage anbieten

Auch wenn es sich nicht um einen anerkannten Berufsabschluss handelt, am Ende steht ein Zertifikat und die Fußreflexzonenmasseure dürfen mit ihrer Arbeit beginnen. Voraussetzung ist in Deutschland eine Anmeldung beim Finanzamt und dem Gesundheitsamt, wenn die Absolventen nicht schon als Angehörige eines Heilberufs gemeldet sind. Die Fußreflexzonenmassage ist eine Wellnessanwendung, die eine therapeutische Wirkung hat. Es besteht daher die Möglichkeit, die Dienste in einer bereits bestehenden Praxis anzubieten, was den Einstieg deutlich erleichtert. Mobile Praxen sind ebenfalls möglich. Die Behandlung ist uneingeschränkt für alle Menschen jeden Alters geeignet.


Artikel teilen