VOLEETipps & TrendsOlivenbaum – Schnitt, Pflege und Überwinterung

Olivenbaum – Schnitt, Pflege und Überwinterung

Äste eines Olivenbaumes mit frischen Oliven

Der Olivenbaum ist schon seit 4000 v. Chr. Kultiviert und dient den Menschen als unverzichtbarer Lieferant von Öl. Er wächst als Baum oder als Strauch. Auch in Bezug auf das Höhenwachstum gibt es deutliche Schwankungen. So kann der Olivenbaum bis zu 20 Meter hoch werden, wobei der wild gewachsene Baum deutlich kleiner ist. Ein Olivenbaum ist in seinen Ursprungsländern leicht zu erkennen, denn je älter er ist, desto knorriger wird er und umso verwachsener sieht er aus. Trotz seiner Herkunft, wächst er bei guter Pflege aber auch in Deutschland.

Wie soll man den Olivenbaum in Deutschland überwintern

Ein Olivenbaum wächst tatsächlich auch im heimischen Garten. Allerdings braucht er etwas mehr Pflege als heimische Gewächse. Der Olivenbaum kann auch in Deutschland überwintern, aber er braucht Schutz. Mit zunehmendem Alter wird der Baum etwas unempfindlicher. Es gibt außerdem verschiedene Dünger, die den Baum widerstandsfähiger sein lassen, weil dieser Dünger das Verholzen beschleunigt. Wie bei vielen Pflanzen, die in Europa nicht heimisch sind, muss auch der Olivenbaum vor dem ersten Frust rund um die Wurzel abgedeckt werden. Auch der Stamm braucht Schutz, zum Beispiel durch Kokosmatten oder Jute.

Olivenbaum Schnitt: So schneiden sie den Baum richtig

Der Olivenbaum Schnitt ist wichtig. Wer damit keine Erfahrung hat, kann sich das richtige Schneiden in einer Baumschule zeigen lassen. Der Olivenbaum wird nur im Frühjahr beschnitten. Wird er nicht beschnitten, kommt es zu einem unerwünschten Wuchs, der dem Baum schadet, weil dann die einzelnen Äste nicht richtig versorgt werden können. Hier werden die großen Verästelungen zurückgeschnitten. Die Äste können außerdem zu lang werden. Das verhindert, dass die Krone sich ordentlich ausbildet. Durch das knorrige Holz können ältere oder große Olivenbäume zudem Vertiefungen ausbilden. Wenn sich darin Wasser sammelt, das nicht abfließen kann, besteht die Gefahr, dass der Baum an dieser Stelle ernsthaft Schaden nimmt. Solche Stellen müssen sorgsam überwacht und gepflegt werden.

Olivenbaum im Topf

Der Olivenbaum im Topf kann im Sommer nach draußen gestellt werden, überwintert dann aber im Haus. Allerdings besteht die Gefahr, dass er eines Tages nicht mehr in den Topf passt. Als Faustregel gilt: Der Topf muss so groß sein, wie die Krone des Baumes. Wird der Topf zu klein, stirbt der Olivenbaum ab.

Olivenbaum kaufen

Den Olivenbaum kauft man möglichst beim Fachhändler. Das kann eine Baumschule sein oder auch ein Gartengroßmarkt. Er ist auch im Internet zu bekommen und natürlich auch über Kleinanzeigen aus der Region. Der Baum sollte möglichst jung sein, damit er sich gut umsetzen lässt.


Artikel teilen